Wir schätzen und pflegen die Tradition des Brauhandwerks.

Wir stellen einen hohen Anspruch an unsere Arbeit, weil wir wirklich gutes Bier brauen wollen – mit Hand und Herz.

Wir lassen den Bierstil von einst erneut aufleben.

Getragen von der Idee das Linzer Bier wieder ein zu führen, wollten wir uns nicht nur auf eine Tradition berufen, sondern sie auch leben. Auf Basis historischer Rezepte ist es uns gelungen den traditionellen Bierstil nachzuempfinden. Die Idee sich bei der Wiederauflage von Linzer Bier an der Originalrezeptur von 1921 zu orientieren stammt von unserem Linzer Diplom-Braumeister Martin Simion.

Unser Linzer Original wird seit Wiederbeginn in der oberösterreichischen Brauerei Zipf nach dieser Braurezeptur in Lizenz gebraut, in enger Zusammenarbeit zwischen dem Linzer Braumeister Martin Simion und seinem Braumeisterkollegen aus Zipf, Christian Mayer.

In der Linzer Brauerei in der Tabakfabrik widmen wir uns der Braukunst in vielerlei Facetten. Derzeit sind es drei charakterstarke Sorten, die direkt in der Linzer Brauerei gebraut und abgefüllt werden: das unfiltrierte Linzer Zwickl, das hopfenbetonte Linzer Pale Ale und das Linzer Edelstahl – ein Willkommens-Geschenk an unsere Stahlstadt. Später sollen noch saisonale und limitierte Spezialitäten dazukommen.

 

Trennlinie Symbol

"Mit dem Linzer Bier wollten wir nicht nur eine Tradition wiederbeleben, sondern die Herzen der Linzer und Linzerinnen zurückerobern"

Martin Simion, Linzer Diplom-Braumeister, CRAFTVOLL GmbH

Wir vertrauen auf Regionalität

In der Auswahl der Rohstoffe geht man natürlich mit der Zeit und setzt voll auf Regionalität. In der Linzer Brauerei wird mit Mühlviertler Hopfen und Wintergerste aus Oberösterreich gebraut. Damit stärken wir die Wertschöpfung vor Ort, schaffen einen starken Bezug zur Region und legen den Grundstein für eine neue nachhaltige Tradition.

Regionaler Hopfen Linzer Bier
Martin Simion Braumeister Linzer Bier

Das Aushängeschild der Linzer Bierbrauerzunft.

Seit Anbeginn begleitet Martin Simion die Wiedereinführung des Linzer Bieres. Von der ersten Idee, über die Entwicklung der Rezeptur bis zum Bau der Brauerei. Seinen Werdegang hat Martin Simion an der TU München Weihenstephan begonnen. Von dort führte es ihn über Stationen in England, Dänemark, Wien über Bayern wieder retour in die Heimat. Mit Sorgfalt und Kreativität erarbeitet er in der Linzer Brauerei, neben seiner Tätigkeit als Braumeister der Spezialitätenmanufaktur Kaltenhausen, neue Rezepte für seine Heimatstadt.